Monthly Archives: Dezember 2014

Haustiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Freust du dich auf Weihnachtsgeschenke? Ich galube schon oder? Auch wenn manchmal uns nicht ganz gefallen. Aber dann können wir mit dem Beleg im Geschäft etwas anderes kaufen. So einfach, oder?

9-MascotasAber, was würdest du machen wenn jemand du ein Haustier als Geschenk bekommst und es dir nicht gfällt? Haustiere kann man nicht umtauschen oder? Denn man kann nicht jedes Weihnachtsgeschenk umtauschen. Die Entscheidung zu treffen ein neues Mitglied in der Familie aufzunehmen , fällt uns nicht einfach und deswegen möchten wir euch ein Paar Tipps geben damit die Zahl der im Tierheim abgegebenen und ausgesetzter Tiere nach Weihnachten nicht steigt sondern sinkt. Weil Tiere nicht unter den Weihnachtsbaum gehören.

1. Sie anders, einzigartig und eigenartig. All deine Freunde und Bekannte wollen sich ein Haustier kaufen? Dann entscheide dich für eine Adoption. Jedes Haustier ist einzigartig denn das Erbgut in seinen Zellen ist einzigartig genauso wir jeder Mensch.

gato_312. Sei ein Held. Willst du ein Leben retten? Adoptiere!! Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!

3. Besserer Mensch werden indem du ihm ein neues Zuhause und eine Familie bietest.

4. Eine neue Herausforderung für dich.  Ein neues Zuhause aber auch ein neues Leben, Gesundheit, Freude, usw. einem Haustier zu bieten, kann eine neue Herausforderung für dich darstellen und diese Herausforderung bereitet euch aber sicher viel Freude!

5. Verantwortung. Ein Haustier zu adoptieren statt ein süsser Welpe zu kaufen ist ein Zeichen von Verantwortung.

6. Sparen. Ein Haustier zu adoptieren kostet wesentlich weniger als eines zu kaufen.

adopta-xl-668x400x80xX7. Über Geschmacl lässt sich nicht streiten. Bist du auf der Suche nach deinem besten Freund? Keine Sorge, denn es gibt so viele Haustiere, die auf ain neues Zuhause warten, dass wir sicher sind, dass du ihn findest wirdst.

 

8- Lass dich von Experten beraten. Lass dich vom Tierheim und und ihren Profis beraten, denn sie kennen ihre Haustiere sehr gut. Sie kennen wie sie sind, vom Caharakter her, usw. und sie wissen, ob ihr gut zusammen passen könnt oder nicht.

9- Alles in Ordnung. Tierheime kümmern sich um alles rund um ihre Tiere; Impfungen, Kastration, usw. damit du dein Haustier ganz gesund nach Hause gleich mitnehmen kannst

10- Lass dich von deinem Herzen führen. Wie kannst du sicher sein, dass dieses dein bester Freund ist? Mach dich keine Sorge. Komme in Tierheim rein und lass dich von deinem Herzen führen. Schaue ihnen direkt in die Augen und treffe deine Wahl. Du irrst dich sicher nicht.

Und vergesse nicht; Haustiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum.

 

 

 

 

Bist du der guter bester Freund deines Hundes?

Bist du der guter bester Freund deines Hundes ? Dann muss du einige deiner Verhaltensgewöhnheiten ändern.

Dewandas gibt dir ein paar Tipps damit ihr die beste Freunde der Welt wird.

Er0CCWZema01. Weniger Worte und mehr Körpersprache.

Zwischenmenschliche Kommunikation geschieht in gesprochener oder geschriebener Sprache aber unsere liebe Haustiere verstehen leider eher eine andre Art Kommunikationsform und zwar die nonverbale Kommunikation (Mimik und Gestik).

2. Keine Umarmungen

Wir Menschen lieben Umarmungen denn, wie wir auf unser Facebook sagten “Das beste Mittel gegen Kälte sind Umarmungen!!!” aber unsere liebe Vierpfoten nehmen Umarmungen ganz anders als wir wahr. Für uns eine Umarmung heisst Liebe, Zuneigung, Freude, usw. aber im Gegesantz dazu wenn ein Hund seine Pfote auf den Schulter eines anderes Hundes legt, wird dies als Zeichen der Überlegenheit angesehen, so er wird keine Umnarmung mögen.

012534865_prevstill3. Gesicht streicheln oder klene Klapse auf dem Kopf vermeiden

Sind Klapse auf dem Kopf freundschaftlich? Vielleicht für dich schon aber nicht für deinen Hund. Er mag sie überhaupt nicht und er mag auch nicht am Kopf gestreichelt zu werden. Wusstest du es beretis? Sattdessen probiere mal sie ihren Rücken zu streicheln und er wird der glücklichste Hund der Welt werden.

4. Schau einem Hund nicht starr in die Augen.

Sollte man einen fremden Hund treffen, so muss man sonst wo hin schauen (Ohrenspitzen, Schnauze ) aber nie direkt in die Augen. Denn wenn man einen fremden Hund begegnet und man ihn anstarrt, ist dies für ihn eine Aufforderung zum Kampf. Der Hund kann dann agressiv reagieren und das Treffen negative Folge haben.

 

entrenamiento5. Keine Regeln?

Hunde sind wie Kinder, sie wollen, brauchen und lieben Regeln. Wenn deiner kleine Schoßhund nicht eines Tages zum Alpha-Tier mutieren soll, müssen zu Hause klare Regeln herrschen und natürlich auch konsequent eingehalten werden.